Funktionsweise einer Klimaanlage

Die Funktionsweise einer Klimaanlage entspricht der Arbeitsweise eines Kühlschranks. Beim Kühlschrank wird dem Kühlgut über den Verdampfer die Wärme entzogen und über den Verflüssiger an der Rückseite des Gerätes wieder abgegeben.

Bei einer Klimaanlage wird dem Raum mittels Verdampfer die Wärme entzogen und über den Kondensator an die Aussenluft abgegeben. Der Wärmeabtransport basiert wie beim Kühlschrank auf einem geschlossenen Kältekreislauf. Das Kältemittel, eine bei sehr niedriger Temperatur siedende Flüssigkeit, verdampft und nimmt die Umgebungswärme auf.

Der Kompressor saugt den Dampf ab, verdichtet ihn und gibt die Wärme über den Kondensator an die Aussenlüfte ab.

DC Invertertechnologie

Herkömmliche Klimageräte mit Fix-Drehzahl-Kompressoren müssen zur Regelung der Raumtemperatur den Verdichter ständig ein- und ausschalten. Die Geräte mit DC Inverter können bei der teilweisen Belastung arbeiten, was einerseits den Energieverbrauch bei der Einschaltung reduziert und andererseits die Betriebskosten spart. Dank der DC-Inverter-Technologie kommt es nicht zu Temperaturschwankungen und diese Technologie bietet so einen höheren Komfort. Der Energieverbrauch kann bis um 44% niedriger gegenüber den Fix-Drehzahl-Kompressoren sein.